zonsondergang fotograferen

Sechs Tipps zum Fotografieren des Sonnenuntergangs

Eins der schönsten Motive zum Fotografieren ist und bleibt für viele der Sonnenuntergang. Im Urlaub, aber bestimmt auch zu Hause können Sie dieses prachtvolle Schauspiel voller besonderer Farben und Lichteffekte bewundern. Ein Sonnenuntergang ist außerdem keinmal derselbe. Dies ist ein weiterer Grund, Ihre Kamera einzupacken und ihn zu fotografieren. Aber wie genau machen Sie das? Welcher Zeitpunkt bzw. welcher Standort ist die beste Wahl und wie erhalten Sie die schönsten Farben auf dem Bild? Nachfolgend geben wir Ihnen sechs Tipps zum Fotografieren des Sonnenuntergangs.

Tipp 1: Eine gute Vorbereitung ist wichtig

Überprüfen Sie im Voraus, wann die Sonne untergeht. Der exakte Zeitpunkt ist über Google einfach zu erfahren.Wenn Sie ganz genau erfahren möchten, wo die Sonne zu welchem Zeitpunkt steht, können Sie Photographer's Ephemeris nutzen. Ebenso wichtig ist es, dass Sie Ihr Haus rechtzeitig verlassen, damit Sie den Augenblick nicht verpassen. Sorgen Sie dafür, dass Sie sich mindestens 10 Minuten zuvor am gewünschten Standort mit Ihrer startklaren Kamera befinden.Der Sommer ist eine perfekte Jahreszeit zum Fotografieren des Sonnenuntergangs, da sie etwas später untergeht als im Winter. So müssen Sie nicht zur Essenszeit aus der Tür rennen.

Tipp 2: Vermeiden Sie Streulicht

Wenn die Sonne aus einer Ecke des Objektivs scheint, kann dies zu Streulicht führen. Dies entsteht durch eine interne Reflexion im Objektiv und wird auf dem Foto in der Form farbiger Kugeln oder Punkte sichtbar. Wenn Sie sich über Streulicht ärgern, können Sie dieses einfach vermeiden, indem Sie Ihre Kamera etwas nach links oder rechts drehen. Selbst die kleinste Bewegung wirkt sich auf den Ort des Streulichts aus, insbesondere dann, wenn Sie die Sonne von der Seite kommend im Bild haben. Besonderer Tipp: Wenn Sie einen UV- oder sonstigen Filter verwenden, ist es empfehlenswert, diesen zu entfernen. Filter verstärken nämlich den Streulichteffekt.

Tipp 3: Wählen Sie eine lange Verschlusszeit

Möchten Sie einen Sonnenuntergang am Wasser fotografieren? Entscheiden Sie sich dann für die Nutzung einer langen Verschlusszeit. Hierdurch können Sie dem (strömenden) Wasser eine weiche Ausstrahlung verleihen, was gut zu den weichen Farbtönen im Himmel passt. Wenn Sie mit einer langen Verschlusszeit fotografieren, ist es besonders wichtig, ein Stativ zu verwenden. Dadurch vermeiden Sie unerwünschte Kameraverwacklungen. Verwenden Sie ein stabiles Stativ, das stoßfest ist. Wenn Sie den Sonnenuntergang am Strand festhalten möchten, ist es ein Muss, dass Ihr Stativ wetterbeständig ist, damit Sie sich nicht um Beschädigungen durch Sand und Wasser sorgen müssen.

Tipp 4: Nutzen Sie die Wolken am Himmel

Um ein einzigartiges Foto eines Sonnenuntergangs zu erstellen, sind Wolken unentbehrlich. Eine dicke Wolkendecke ist natürlich nicht ideal, aber ein leichter Wolkenschleier kann zu einem einzigartigen Foto beitragen. Wolken sorgen dafür, dass die wunderschönen Farben des Sonnenuntergangs reflektiert werden, sodass sie auf dem Foto wirklich auffallen. Ebenso sorgen Wolken für interessante Formen am Himmel, was zu besonderen Aufnahmen führt.

Tipp 5: Wählen Sie ein Motiv im Vordergrund

Wenn Sie nur einen geringen Teil des Horizonts und ein Stück vom Himmel zeigen, kann dies schnell langweilig werden. Um Ihr Foto interessanter zu gestalten, können Sie sich dafür entscheiden, ein Element im Vordergrund hinzuzufügen, sowie dies oben mit einem Schilfrohr erfolgt ist. Dies sorgt für ein besseres Gleichgewicht und so kreieren Sie mehr Tiefe. Ist der Himmel im Vergleich zum Vordergrund zu hell? Verwenden Sie dann einen Grauverlaufsfilter, um den Kontrast zu reduzieren.

Tipp 6: Bleiben Sie auf Ihrer Position, bis die Sonne untergegangen ist

Es kommt häufig vor, dass man direkt seine Kamera einpackt und nach Hause geht, sobald die Sonne hinter dem Horizont verschwunden ist. Das ist jedoch eine enorme Sünde, weil die schönsten Farben erst zum Vorschein kommen, nachdem die Sonne untergegangen ist. Manchmal können Sie sogar noch eine Stunde nach dem Sonnenuntergang ein wunderschönes rosafarbenes Leuchten wahrnehmen. Das verleiht Ihrem Bild mit dem dunkelblauen Himmel einen besonders schönen Effekt, der einen großartigen Kontrast zum weichen Rosa bildet

Zurück zur Übersichtsseite