In absteigender Reihenfolge

  1. Das Verhältnis zwischen Tragkraft und Eigengewicht ist hier geradezu exorbitant. Denn was bedeutet schon ein Gewicht von „zarten“ 3.400 g, wenn diesem eine Kraftleistung von 50 kg gegenüber steht? Sogar höchst anspruchsvolle Großformat-Fotografen und Videografen dürfen sich auf Kraft und Standfestigkeit des Mountain LN-404C verlassen. Beide Aufnahme-Sparten können das LN-404C gleichermaßen nutzen. Denn dieses Carbon-Stativ zeigt sich schon ab Werk variabel. Einerseits liegt eine wechselbare Montageplatte (mit 3/8“-Schraube) für die allgemeine Fotografie bei. Andererseits fehlt aber auch nicht eine 100 mm-Schüssel („Bowl“) für große Video-Kameras.
  2. Trotz seiner Kompaktheit und Leichtigkeit läßt sich dieses Stativ üppige 15 kg Tragkraft aufbürden. Die Bandbreite seiner einstellbaren Höhen bewegt sich zwischen 215 mm und 1.690 mm. Fotografen eröffnet dies ein weites Feld der Einsatzmöglichkeiten. Der dazugehörige NB-40 Kugelkopf bringt es sogar auf 25 kg, die er tragen und auch bewegen kann. Dagegen erscheint das Eigengewicht beinahe schon als gering. Das Armour LN-284CT Carbon-Stativ wiegt 1.760 g, der NB-40 Kugelkopf 510 g. Mit dem Gesamtgewicht von 2.270 g und dem erfreulich kurzen Packmaß von 505 mm (um 180° umgeklappte Beine machen es möglich) hat man dieses Set sehr gern auf Foto-Touren dabei.
  3. Dieses Modell ist ein Allrounder. Einerseits sehr kompakt und leicht. Andererseits aber doch so stark, hoch und niedrig zugleich, daß sich damit viele fotografische Aufgaben sehr elegant lösen lassen. 10 kg Tragkraft sind bereits eine ganze Menge. Der mitgelieferte NB-34 Kugelkopf toppt diesen Wert sogar deutlich, weil er nämlich stolze 20 kg tragen kann. Dabei wiegt das „Pärchen“ aus Carbon-Stativ und Kugelkopf nur 1.870 g (Stativ 1.452 g, Kopf 418 g). Dank der um 180° umgeklappten Beine bleibt das Set schön klein (Packmaß 505 mm), was sich vor allem unterwegs günstig auswirkt.
  4. Obwohl ohne Mittelsäule (in verschiedenen Längen optional zu erwerben), erreicht dieses Carbon-Stativ bei maximalem Auszug eine Höhe von 152 cm. Damit gehört das Leofoto LS-323C zu den größeren Stativen der Ranger-Serie. Aber auch knapp über dem Boden läßt sich prima damit arbeiten, denn die minimale Arbeitshöhe beträgt nur 9,5 cm. Leichte 1,42 kg Eigengewicht und das Packmaß von nur 65 cm sind ebenfalls sehr ansprechende Daten. Und bei alledem läßt sich das Carbon-Stativ mit beachtlichen 20 kg belasten. Fazit: Das LS-223C ist ein durch und durch ideales Reisestativ – stabil und kräftig, dabei keineswegs schwer und voluminös.
  5. Ein sehr kräftiges Stativ. Robust sowieso, ist es angesichts seiner Stärke – Tragkraft 15 kg – durchaus auch noch leicht zu nennen (Eigengewicht 1.950 g). Auch der zum Set gehörende Kugelkopf ist für 15 kg Traglast ausgelegt, er wiegt 540 g. Große Kameras mit langen Objektiven zu tragen, ist das Metier dieser Idealkombination aus Stativ Ranger LS-324C und Kugelkopf LH-40. „Ausbaufähig“ ist das Ranger LS-324C obendrein. Denn mittels seiner „Easylink“-Kupplung kann ein optional zu kaufender Zubehörarm schnell und einfach angesetzt werden – um etwa einen separaten Monitor zu tragen. Das Stativ-Packmaß beträgt 580 mm, die maximale Arbeitshöhe ohne separat beiliegende Mittelsäule, aber mit Kopf beläuft sich auf 1.390 mm.
  6. Innerhalb der Ranger-Serie nimmt dieses Stativ eine besondere Stellung ein, denn es ist mit einer neig- und schwenkbaren Mittelsäule (mit 3/8“-Schraube) ausgestattet. Eine seitwärts und im Kreis zu bewegende Klemmschraube am Kopfteller hält die Mittelsäule sicher fest. 180° Neigung bis in die Waagerechte und 360°-Schwenks um die Stativachse sind eine enorme Erweiterung der kreativen Möglichkeiten beim Fotografieren. Gerade Video-Filmer und v.a. auch Makro-Fotografen werden dies bestimmt zu schätzen wissen. Aber auch manche schwer zugänglichen Motive lassen sich mit horizontaler Lage der Mittelsäule oftmals leichter ins Bild rücken als bei vertikaler Ausrichtung.
  7. Die gesamte Ranger-Serie ist auf Kompaktheit und Gewichtseinsparung getrimmt. Um so erstaunlicher ist es, daß bei diesen dennoch ein Carbon-Stativ mit einer Tragkraft von satten 20 kg möglich ist: das Ranger LS-365C. Und das bei einem Eigengewicht von nur 1.770 g! Die maximale Arbeitshöhe von 1.520 mm bei dem kurzen Packmaß von 480 mm ist ebenfalls erfreulich. Seine relative, aber auch die tatsächliche Leichtigkeit machen dieses superstarke Carbon-Stativ hochinteressant für das Fotografieren unterwegs in der Natur. Fotografen, die sich dafür entscheiden, können sich auf das Leofoto Ranger LS-365C sozusagen felsenfest verlassen – wie auf den besten Freund, den man hat.
  8. Hier handelt es sich quasi um das Modell LS-254C, allerdings in stärkerer Ausführung. Und zwar sind die Beinsegmente dicker, was bei identischer Maximal-Arbeitshöhe von 1.270 mm (ohne Kugelkopf und Mittelsäule) naturgemäß eine höhere Traglast erlaubt. Auf immerhin 10 kg bringt es das Ranger LS-284C damit – und das bei nur 180 g mehr an Eigengewicht, das hier 1.420 g beträgt. Günstig ist auch das Packmaß von nur 530 mm. So auf Stärke bei großer Leichtigkeit konzipiert, ist das Leofoto Ranger LS-284C Carbon-Stativ ein verläßlicher Begleiter v.a. auf Fotowanderungen mit längerem Objektiv.
  9. Obwohl ohne Mittelsäule (in verschiedenen Längen optional zu erwerben), erreicht dieses Carbon-Stativ bei maximalem Auszug eine Höhe von 152 cm. Damit gehört das Leofoto LS-323C zu den größeren Stativen der Ranger-Serie. Aber auch knapp über dem Boden läßt sich prima damit arbeiten, denn die minimale Arbeitshöhe beträgt nur 9,5 cm. Leichte 1,42 kg Eigengewicht und das Packmaß von nur 65 cm sind ebenfalls sehr ansprechende Daten. Und bei alledem läßt sich das Carbon-Stativ mit beachtlichen 20 kg belasten. Fazit: Das LS-223C ist ein durch und durch ideales Reisestativ – stabil und kräftig, dabei keineswegs schwer und voluminös.
  10. Das leichte Leofoto Ranger LS-224C Carbon-Stativ ist der größere Bruder des sehr kurzen und deshalb besonders taschentauglichen LS-223C. Sein Packmaß ist mit 485 mm bereits deutlich länger, aber keineswegs unhandlich. Längere Packmaße erlauben aber generell größere Arbeitshöhen, in dem Fall sind es immerhin bis zu 1.170 mm (ohne ansetzbare Mittelsäule). Dieses Carbon-Stativ ist sofort einsatzbereit, weil es im Set mit einem Leofoto LH-25 Kugelkopf, anschraub- und justierbarer Mittelsäule und Multi-Tool kommt. Die maximale Tragkraft von Stativ und Kugelkopf beträgt jeweils 6 kg. Das reicht bequem für eine DSLR-Kamera mit mittlerem Tele-Zoom. Das LS-224C Carbon-Stativ (715 g) und der LH-25 Kugelkopf (172 g) sind auch inklusive Zubehör so leicht, daß sie sich als optimale Begleiter für Fototouren in der Natur erweisen.
  11. Das kleinste und leichteste Stativ unter den Leofoto Reisestativen der Ranger-Serie. Es ist, mit einem Wort, ultrakompakt. Dieses Mini-Stativ läßt sich in jeder einigermaßen geräumigen Fototasche (oder im Rucksack) verstauen, und das oft sogar in platzsparender, aufrechter „Haltung“. Damit lassen sich Fotoaufgaben in einer Weise meistern, die manch großes Stativ in besagte Tasche steckt. Das Leofoto Ranger LS-223C Carbon-Stativ ist schlicht das ideale „Immerdabei“-Stativ. Passé die Motiv-Situationen, in denen man ein Stativ vermißte! Perfekt kombiniert ist der knuffige Kraftzwerg mit dem ebenso ultrakompakten Leofoto LH-25 Kugelkopf. Die Tragkraft dieses kongenialen Duos liegt bei nicht weniger als 6 kg!
  12. Das kleinste und leichteste Stativ unter den Leofoto Reisestativen der Ranger-Serie. Es ist, mit einem Wort, ultrakompakt. Dieses Mini-Stativ läßt sich in jeder einigermaßen geräumigen Fototasche (oder im Rucksack) verstauen, und das oft sogar in platzsparender, aufrechter „Haltung“. Damit lassen sich Fotoaufgaben in einer Weise meistern, die manch großes Stativ in besagte Tasche steckt. Das Leofoto Ranger LS-223C Carbon-Stativ ist schlicht das ideale „Immerdabei“-Stativ. Passé die Motiv-Situationen, in denen man ein Stativ vermißte! Die Tragkraft dieses Stativ liegt bei nicht weniger als 10 kg!
  13. Ein komfortables Allround-Stativ für jedermann und zu jeder fotografischen Gelegenheit. Es ist ausgesprochen kräftig, denn es kann 15 kg (er)tragen. Zugleich ist seine Handhabung erfreulich einfach. Dieses Carbon-Stativ wiegt nur 1.156 g, läßt sich aber, dank eingebauter Mittelsäule, bis zu einer Höhe von 1.613 mm ausziehen. Auch die minimale Arbeitshöhe von nur 203 mm ist nicht zu verachten, wenn kleine Motive in der Natur groß aufs Bild kommen oder tiefe Perspektiven ungewöhnliche Blickwinkel bieten sollen. Bei alledem bleibt das Packmaß mit nur 450 mm schön kurz. Alles in allem ist das Urban LX-254CT ein geradezu ideales Reisestativ, macht aber auch in vielen anderen Fotoprojekten immer eine gute Figur, ohne unnötig zur Last zu fallen.
  14. Leofoto Urban LX-225CT + Ballhead XB-32Q
  15. Darf es auch ein bißchen mehr sein – sogar auf Reisen? Mehr Kraft, nämlich für enorme 18 kg „Ballast“. Diese Leistung wird Fotografen, die auch auf Reisen größten Wert auf ein sehr starkes Stativ mit großen Leistungsreserven legen, sicherlich ansprechen. Gepäck für unterwegs soll leicht und kompakt sein. Diesen Anspruch erfüllt das Traveler LE-324C geradezu mit Leichtigkeit, gemessen an seinem Gewicht von nur 1.642 g. Dazu paßt auch das zurückhaltende Packmaß von kurzen 530 mm, das sich durch Umklappen der Stativbeine um 180° ergibt.
  16. Zwar würde wohl niemand eine große, befüllte Reisetasche auf ein Stativ packen. Aber anschaulich wäre es schon, um sich die Kraft dieses Carbon-Stativs vor Augen zu führen. Immerhin 15 kg Last verträgt das LE-284C. Da es selbst aber nur 1.380 g wiegt, schließt sich der Kreis zum Stichwort „Reise“. Denn wer auf Reisen mit Stativ fotografiert, möchte gewöhnlich ein sehr verläßliches, aber weder zu schweres noch zu großes Stativ einpacken. Das führt wiederum zum nächsten Stichwort, Packmaß: Mit gerademal 485 mm ist es angesichts der Leistungsklasse des Traveler LE-284C ausgesprochen kurz.
  17. Bis zu 10 kg läßt sich dieses leichte Carbon-Stativ „aufpacken“, wiegt aber selbst nur 1.083 g. So ein leichtes, aber sehr robustes Stativ hat gern dabei, wer – nomen est omen – vor allem auf Reisen auch mit Stativ fotografieren will. Und weil seine Beine den Kopf buchstäblich zwischen sich nehmen, ist das Traveler LE-254C mit nur 465 mm Packmaß schön kurz. Möglich macht dies das Umklappen der Beine um 180°. Das Carbon-Stativ kommt zusammen mit dem Leofoto CB-34 Kugelkopf. Seine 327 g sind in der Lage, Kameras bis zu 12 kg Gewicht zu tragen. Dieses insgesamt nur 1.410 g leichte Kombination aus Stativ und Kugelkopf ist eine perfekte Wahl für Fotografen, die ein starkes, aber leichtes und kompaktes Reisestativ bevorzugen. Im Set-Preis sind ein Satz Edelstahl-Spikes, ein Multi-Tool und eine nützliche Transporttasche enthalten.
  18. Seine fünf Beinsegmente – obwohl 32, 28, 25, 22 und 19 mm dick – verraten auf den ersten Blick nicht, wie leistungsstark dieses Einbeinstativ wirklich ist. Sollte man es Schwerathlet nennen? Mit 20 kg Tragkraft geht es richtig zur Sache, wiegt aber selbst nur 480 g. Das unglaublich leichte Carbon macht solche Leistungswerte möglich. Das MP-326C geht dabei weder in die Knie (denn schnelle Drehverschlüsse halten die Beinsegmente fest auf Position) noch verdrehen sich die Segmente beim Ziehen oder Schieben. Alles funktioniert stets sanft gleitend.
  19. 1.540 mm Arbeitshöhe (ohne angesetzten Kopf) bei maximalem Beinauszug sind geradezu eine Idealhöhe. Damit kommen Kugelkopf (oder Neiger) mit Kamera bei den meisten Fotografen praktisch auf Augenhöhe zu liegen. Und wenn vor der Kamera ein Superteleobjektiv sitzt, dann ist das MP-285C geradezu in seinem Element. Denn es kann stolze 18 kg Gewicht tragen. Für ein Eigengewicht von eben einmal 450 g eine herausragende Leistung! Weil auch das Packmaß mit 430 mm schön kurz bleibt, ist dieses Einbeinstativ rundherum ein idealer Begleiter für die Sport- und Action-Fotografie.
  20. Mit einer maximalen Arbeitshöhe von immerhin 1.650 mm (ohne angesetzten Kopf) erlaubt dieses Modell die enorme Tragkraft von 15 kg! Da bleiben kaum Wünsche hinsichtlich der möglichen Kameras offen. Selbst mit langen Teleobjektiven dürfen sie bestückt sein – das MP-284C macht das klaglos mit. Dabei wiegt es gerade einmal 370 g. Ein ideales Gerät für alle Fotografen, die ein langes und zugleich kräftiges, aber vor allem auch leichtgewichtiges Einbeinstativ bevorzugen. Das extrem leichte, aber sehr biegungssteife Carbon macht es möglich. Die vier Beinsegmente in den Durchmessern 28, 25, 22 und 19 mm lassen sich äußerst geschmeidig bewegen, sie verdrehen sich dabei auch nicht.
  21. Nur 84 mm Höhe und leichte 300 g Gewicht sind geradezu ideal, um diesen Kopf (ausgestattet mit 3/8“-Stativgewinde) auf Einbeinstativen zu verwenden, die üblicherweise ebenfalls kompakt und leicht sind. Trotzdem bewegt der VH-10 eine Last von 12 kg mit einer Frontneigung von -90° bis +90°. Letztere kann optimal per lasergravierter Skala kontrolliert werden. Die Bewegungsfreiheit des VH-10 läßt sich ein wenig mit der eines Kugelkopfs vergleichen. Weil er aber keine massive Kugel enthält, ist dieser Neiger leichter als mancher Kugelkopf. Ein handlicher Drehknauf gestaltet Lösen und Fixieren der Neigung äußerst angenehm und genau. Als Präzisionsinstrument gefertigt, besteht der VH-10 Zweiwege-Neiger aus hochfestem, widerstandsfähigem Flugzeugaluminium, das extrem sorgfältig CNC-gefräst ist. Zwei Stab- und eine Dosenlibelle unterstützen das Einstellen sowohl in Horizontal- als auch in Vertikalrichtung.
  22. Freiheit, Flexibilität und Kreativität setzt dieses „Spinnenbein“-Mini-Stativ kaum Grenzen. Die erste technische Voraussetzung hierfür ist zunächst einmal die bei Leofoto generell übliche Fertigungsmethode. Wie für alle Leofoto-Produkte aus Aluminium, kommt auch hier ausschließlich hochbelastbares Flugzeugaluminium zum Einsatz, das auf extrem genaue Weise CNC-gefräst wird. Im Falle dieses Mini-Stativs folgt auch noch eine fast vollständige Schwarz-Eloxierung. 15 kg Tragkraft (bei direkt auf die ¼“-Schraube aufgesetzter Kamera) sind das Resultat aus hochwertigem Material und präziser Herstellungsweise. 162 g Gewicht verteilen sich auf 143 mm geschlossener Länge. Die Arbeitshöhe beträgt maximal 180 mm und minimal 30 mm. Der Platzbedarf, bspw. in einer Fototasche, ist marginal, und das Gewicht fällt ohnehin nicht in dasselbe.
  23. Darf es etwas mehr sein? Also nicht nur das an sich bereits sehr praktische MT-02 Ministativ allein, sondern dieses gleich zusammen mit einem ganz leichten Kugelkopf? Bitteschön, hier ist das Leichtgewicht-Set (auch noch in einem passenden Transportbeutel) – es ist nur unwesentlich schwerer als das Mini-Stativ allein. Der kleine Leofoto MTB-19 Kugelkopf ist, wem es auf Leichtigkeit und Kompaktheit ankommt, geradezu ideal. Er verträgt zwar nur 2 kg Last, hier aber steht zunächst das Konzept von „klein, leicht und bequem“ im Vordergrund. Wer mit dem Set unterwegs ist, wird selten eine schwere Kamera dabei haben (wollen). Will man aber doch die Kraft des 15 kg aushaltenden MT-02 Mini-Stativs nutzen können, so gibt es genügend stärkere Leofoto Kugelköpfe, die sich dafür anbieten. Falls man es denn akzeptiert, daß sie die Kombination mit diesem unkomplizierten Mini-Stativ deutlich schwerer und voluminöser werden lassen.
  24. Wer sich für diesen Kugelkopf entscheidet, erhält im doppelten wie im besten Sinne ein gutes Pfund. Zum einen wiegt der LH-40 nur 540 g, also ein gutes Pfund. Seine Leistungen sind allerdings nicht einfach nur gut, sondern sogar hervorragend. Flugzeugaluminium, hier schwarz eloxiert, ist bekanntlich besonders hart im Nehmen. So nimmt es kein Wunder, daß der LH-40 Kugelkopf satte 20 kg Tragkraft mitbringt. Und die computergesteuerte Fertigung aller Einzelteile macht aus dem LH-40 ein unglaublich präzises, zugleich leichtgängig und komfortabel zu handhabendes Werkzeug – ob für ambitionierte Hobby- oder für professionelle Fotografen.
  25. Wünschen sich nicht viele Fotografen so einen Kugelkopf für ihr Stativ: klein, leicht, aber bärenstark? Voilà, hier ist er! Nur 30 mm der Kugeldurchmesser, gerade einmal 308 g das Gewicht, aber imposante 15 kg die Tragkraft! Besser geht es wohl kaum. Möglich machen diese Klasseleistungen Material und Herstellungsweise – nämlich hochwiderstandsfähiges Flugzeugaluminium, das auf Millimeterbruchteile genau CNC-gefräst wird.
  26. Ein besonders kleines Exemplar der Gattung Kugelkopf, aber nichtsdestoweniger stark und präzise. Denn wie von Leofoto gewohnt, besteht auch der LH-25 aus außerordentlich belastbarem Flugzeugaluminium – und er ist auf das Genaueste CNC-gefräst. Mit nur 172 g Gewicht als beinahe federleicht zu bezeichnen, beweist der kleine LH-25 mit einer Tragkraft von 6 kg dennoch große Stärke. Genug jedenfalls, um so manches kleine Stativ in idealer Weise zu komplettieren. Schließlich sind ja nicht alle Fotografen immer nur mit großer und schwerer Kamera unterwegs, im Gegenteil.
  27. Mit leichten 418 g an Eigengewicht und nur 34 mm Kugeldurchmesser wartet dieser Kugelkopf mit einer dennoch sehr kraftvollen Leistung auf. Ein Gewicht von 20 kg vermag er zu tragen. Das erlaubt den Einsatz durchaus schwerer Kameras, bzw. langer Objektive. Seine Stativgewinde in der obligatorischen 3/8“-Größe macht ihn für viele Stative von Leofoto und anderen Marken verfügbar. Eine Wasserwaage (Dosenlibelle) an der Schnellkupplung und die exakt lasergravierte Skala um die Basis des NB-34 Kugelkopfs herum erleichtern genaues Einstellen sowie auch die Horizontalschwenks.
  28. Weil es Mini-Stative gibt, braucht es natürlich auch entsprechend kleine Kugelköpfe, um die Mini-Stative optimal zu komplettieren. Der Leofoto MTB-19 Kugelkopf ist so ein Fall: sehr kompakt, dabei aber ausgesprochen stabil. Es ist das Material – äußerst robustes Flugzeugaluminium (schwarz eloxiert) – das für die hohe Festigkeit und Langlebigkeit dieses Winzlings sorgt. Auch die präzise CNC-gesteuerte Herstellung trägt ihren Anteil daran.
  29. Auch kleine Kugelköpfe wie dieser hier haben durchaus ihre Berechtigung in der Fotografie. Schließlich gibt es ja zum Beispiel Mini- oder Tischstative, die mit leichteren Kamera bestückt werden. Sehr große und schwere Kugelköpfe würden eher nicht gut dazu passen. Von sehr guter Qualität ist der MBH-19 aber allemal. Denn Leofoto verwendet ausschließlich robustes Flugzeugaluminium, das stets punktgenau CNC-gefräst wird. Der MBH-19 Kugelkopf verfügt über Stativgewinde und Kameraschraube von jeweils ¼“, trägt bis zu 2 kg, wiegt selbst jedoch nur 89 g und ist mit 49 mm schön kurz.
  30. Ein kleiner, aber überaus praktischer Helfer, um Zubehörteile am Stativ befestigen zu können. Sei es beispielsweise eine LED-Leuchte (wir empfehlen hierfür die Marke Lume Cube), ein zusätzliches Mikrofon, ein Smartphone-Halter (den es auch von Leofoto gibt) oder anderes mehr. Natürlich lassen sich auch Produkte, die nicht von Leofoto sind, am AM-1 Magic Arm anbringen. Er ist an zwei Punkten abwinkelbar und sein ¼“-Universalgewinde eignet sich für sehr viele fotografische Geräte. Gerade einmal 53 g leicht und 112 mm kurz nimmt der AM-1 in keiner Tasche viel Platz weg. Nicht zuletzt von „Gewicht“ für die Kaufentscheidung: 1,5 kg Tragkraft ist weit mehr als die meisten Zubehörteile wiegen, die sich an ihm festmachen lassen.
  31. Die längere Ausführung des AM-1 Magic Arms dient dazu, diverses Zubehör an einem Leofoto Stativ anzubringen. Es spielt dabei überhaupt keine Rolle, ob dieses Zubehör auch ein Produkt von Leofoto ist. Denkbar sind etwa ein Zusatzlicht wie der Lume Cube LED-Würfel oder ein externes Mikrofon. Der AM-1L läßt sich an vier Punkten abwinkeln, damit man sein Universalgewinde genau an dem Punkt ausrichten kann, wo man es haben möchte. So schmal und nur 190 mm lang, findet der praktische Arm in jeder Tasche bequem Platz. Der Leofoto AM-1L Magic Arm hat eine Tragkraft von 1,5 kg.
  32. Ein kleiner, aber überaus praktischer Helfer, um Zubehörteile am Stativ befestigen zu können. Sei es beispielsweise eine LED-Leuchte (wir empfehlen hierfür die Marke Lume Cube), ein zusätzliches Mikrofon, ein Smartphone-Halter (den es auch von Leofoto gibt) oder anderes mehr. Natürlich lassen sich auch Produkte, die nicht von Leofoto sind, am AM-2 Magic Arm anbringen. Er ist an zwei Punkten abwinkelbar und sein ¼“-Universalgewinde eignet sich für sehr viele fotografische Geräte. Gerade einmal 86 g leicht und 127 mm kurz nimmt der AM-2 in keiner Tasche viel Platz weg. Nicht zuletzt von „Gewicht“ für die Kaufentscheidung: 2 kg Tragkraft ist weit mehr als die meisten Zubehörteile wiegen, die sich an ihm festmachen lassen.
  33. Hier ist die Langversion des AM-2 Magic Arms. Er ist ein überaus praktisches und nützliches Werkzeug, um etwa kleinere Zubehörteile an einem Leofoto Stativ zu befestigen. Dabei muß es sich gar nicht unbedingt um Zubehör von Leofoto selbst handeln. Beispielsweise könnte es auch ein Lume Cube LED-Würfel sein, ein externes Mikrofon oder ähnliches mehr. Weil mehrfach abwinkelbar, läßt sich der AM-2L Magic Arm genau dort positionieren, wo man ihn haben möchte. Ausgestattet mit einem Universalgewinde und nur 215 mm lang, paßt er prima in die Fototasche. Und obwohl so klein und schlank, ist der Leofoto AM-2L Magic Arm in der Lage, ein Gewicht von 2 kg sicher zu tragen.
  34. Sein schlichtes Design sollte nicht darüber hinwegtäuschen, daß der PC-90 ein überaus nützlicher und praktischer Helfer in vielen Aufnahmesituationen ist, der sich auch ganz einfach benutzen läßt. Äußerst kompakte 86 x 25 x 25 mm passen in jede Hosen-, Jacken- und sowieso Fototasche. Außerdem ist der PC-90 durch seine Breitenverstellung von 56 bis 90 mm so variabel, daß sich fast alle Smartphones des Weltmarkts an ihm befestigen lassen. Und nicht zuletzt ist er extrem stabil gebaut.
  35. Auch für dieses gilt das generelle Material- und Produktionsprinzip von Leofoto: Robustes, aber leichtes Flugzeugaluminium (schwarz eloxiert), CNC-gefräst. Hier ergänzt durch Edelstahl, aus welchem die Einstellschraube und ihr Griff bestehen. Das Gewicht beträgt nur 219 g. Woran auch immer – bspw. Tischplatte, Lenker, Zaunlatte oder Ast – das MC-30 klammert sich praktisch an allem fest, was nicht dicker als 30 mm ist. Beim Anziehen der Einstellschraube richten sich die frei beweglichen und griffig geriffelten Gummiklauen rechtwinklig aus.
  36. Ein absolut praktisches Klemmstativ. An jedem stabilen Gegenstand zu befestigen, der nicht dicker als 50 mm ist, der maximalen Spannweite beider Klemmbacken der MC-50. Hierfür bieten sich sehr viele Gegenstände an, von der Leitersprosse, über Zaunlatten, Tischplatten, bis hin zu Ästen und vielem mehr. Die Tragfähigkeit von immerhin 5 kg erlaubt sogar die Verwendung einer DSLR-Kamera auf der MC-50 Multifunktionsklemme. Ihre Nützlichkeit erweist sie ganz besonders bei Videokonferenzen, Interview-Aufnahmen oder bei der Tischfotografie.
In absteigender Reihenfolge