Kompaktkamera kaufen: Worauf Sie achten müssen

Möchten Sie eine Kompaktkamera kaufen, aber Sie wissen nicht, womit Sie beginnen müssen? Wir haben die 7 wichtigsten Fragen zusammengestellt, die Sie sich für dem Kauf stellen müssen. So wählen Sie bald die perfekte Kompaktkamera für sich.


Kompaktkameras | Vor- und Nachteile | Entscheidungshilfe | Top 10

Was ist eine Kompaktkamera?

Eine Kompaktkamera ist eine kompakte Digitalkamera mit einem feststehenden Objektiv. Sie nehmen mit dieser schnell und einfach schöne Fotos und Videos auf. Der relativ kleine Sensor sorgt für eine enorme Schärfentiefe, durch die Ihre Aufnahmen häufig scharf sind. Außerdem arbeiten die meisten Kompaktkameras mit zahlreichen automatisierten Positionen. Neben diesen Einstiegsmodellen gibt es noch Varianten mit mehr Einstellungsmöglichkeiten und Kompaktkameras der Extraklasse. So gibt es für jeden Fotografen eine geeignete Kamera!

Alle Kompaktkameras

 

Vor- und Nachteile auf einen Blick

Vorteile von Kompaktkameras

 Kompakt und benutzerfreundlich

 Einfach zum Mitnehmen

 Zahlreiche automatisierte Positionen

 Ein optischer Zoom
(3-fach und manchmal bis zu 60-fach)

 Enorme Tiefenschärfe

 Verfügen über Foto- und Videofunktionen

Nachteile von Kompaktkameras

 Hat ein feststehendes Objektiv

 Meistens mit einem kleinen Sensor ausgestattet

 Verfügt häufig über weniger Einstellungsmöglichkeiten

 Eine Dauerblitzfunktion ist nicht möglich

 

 

 

Kompaktkamera Entscheidungshilfe

7 Fragen, die Sie sich selbst stellen müssen, wenn Sie auf der Suche nach einer Kompaktkamera sind:

1. Möchte ich nur Fotos machen oder auch filmen?

Mit den meisten Kompaktkameras können Sie fotografieren und filmen. Zum Filmen sind beinah alle Modelle mit einer automatischen Position versehen, wobei die Kamera alles regelt und fokussiert. Darüber hinaus können Sie selbst häufig noch rein- und rauszoomen. Außerdem gibt es Kompaktkameras mit einem neigbaren Bildschirm. Diese bieten ein ideales Ergebnis, wenn Sie neben dem „First Person View“ (FPV) auch sich selbst filmen möchten. Auch beim Fotografieren bietet ein neigbarer Bildschirm die Lösung. So brauchen Sie nicht auf dem Boden zu liegen, wenn Sie Ihr Motiv nah am Boden fotografieren möchten.

2. In welcher Situation werde ich die Kompaktkamera nutzen?

Zu welchem Zweck verwenden Sie Ihre Kompaktkamera? Sind Sie vor allem im Innenbereich? Dann ist eine lichtstarke Kompaktkamera die Beste. Machen Sie am liebsten Familienfotos und -videos? Dann ist ein Einstiegsmodell mit einem intelligenten automatischen Modus perfekt. Gehen Sie gern auf Reisen? Dann ist ein kompaktes Format und ein starker Zoombereich genauso wichtig. Sind Sie gern unterwegs und lieben Sie das Abenteuer? Dann ist eine robuste wetterbeständige bzw. wasserabweisende Kompaktkamera die ideale Wahl für Sie.

3. Welche Anzahl Megapixel brauche ich?

Wenn Sie sich nach Megapixeln umschauen, ist es wichtig zu berücksichtigen, was Sie mit Ihren Fotos anstellen werden. Der Unterschied in Pixeln ist vor allem sichtbar, wenn Sie Ihre Fotos bearbeiten und drucken möchten. Legen Sie wenig Wert auf die Nachbearbeitung und brauchen Sie keine abgedruckten Fotos, dann ist eine Kompaktkamera mit wenig Megapixeln ausreichend. Bearbeiten Sie nur Ihre Fotos? Dann sind Kompaktkameras in hoher Auflösung ausgezeichnet. Zum Abdrucken eines A4-Formats benötigen Sie ungefähr 10 Megapixel und zum Abdruck in einem größeren Format brauchen Sie bereits schnell 17 Megapixel.

4. Welche Einstellungen möchte ich verwenden?

Sie wissen, zu welchem Zweck Sie die Kompaktkamera verwenden möchten. Jetzt möchten Sie wissen, wie viele Kameraeinstellungen Sie benötigen. Das hängt davon ab, welche Art Fotograf Sie sind.

Wenn Sie einfache Kompaktkamerafotos („point and shoot“) aufnehmen, brauchen Sie nicht viele Kameraeinstellungen. Eine Kamera mit einem intelligenten automatischen Modus ist ausreichend. Mit dieser machen Sie schnell und einfach schöne Fotos. Mögen Sie es, selbst die Einstellungen zu ändern? Dann ist eine fortgeschrittene Kompaktkamera die Beste. Sie stellen dann selbst die Blende und die Verschlusszeit ein. Wenn Sie die Bilder noch nacharbeiten möchten, bieten wir eine Kompaktkamera mit RAW-Funktion als Lösung an.

5. Welche Zoomart benötigen Sie?

Die meisten Kompaktkameras verfügen über zwei Zoomarten: den optischen und den digitalen Zoom. Bei einem optischen Zoom verschiebt sich das Objektivsystem und hält das Motiv so optisch näher. Im Gegensatz zum digitalen Zoom, bei dem der Zoombereich durch Software vergrößert wird. Wenn Sie digital reinzoomen, kann ein erhöhter Qualitätsverlust erfolgen. Das hängt wieder von der Auflösung der Kompaktkamera ab. Wenn Sie Ihr Motiv also näher ranzoomen möchten, ohne Qualitätsverlust, dann brauchen Sie eine Kompaktkamera mit einem optischen Zoom.

6. Wieviel optischer Zoom ist das Beste für mich?

Die für Sie erforderlichen Zoommöglichkeiten müssen zu dem passen, was Sie aufnehmen möchten. Zum täglichen Gebrauch reicht häufig ein 10-facher optischer Zoom aus. Auf einem Städtetrip oder im Urlaub brauchen Sie eine Kompaktkamera mit einem 10-30-fachen optischen Zoom. Befinden Sie sich auf einer Safari und möchten Sie Motive aus einer großen Distanz festhalten? Dann entscheiden Sie sich für einen über 30-fachen Zoombereich.

7. Brauchen Sie noch Accessoires?

Sehr einfach: ja. Es gibt zahlreiche unverzichtbare Accessoires, die jeder Fotograf beim Fotografieren braucht. Denken Sie beispielsweise an eine Speicherkarte, einen zusätzlichen Akku, eine Kameratasche und ein Stativ.

Der interne Speicher von Kompaktkameras ist stark begrenzt. Sie brauchen daher stets eine Speicherkarte. Ein zusätzlicher Akku ist auch kein entbehrlicher Luxus. Wenn Sie den ganzen Tag unterwegs sind, möchten Sie einen leeren Akku vermeiden.

Denken Sie auch an eine Tasche. Obgleich die meisten Kompaktkameras in Ihre Hosentasche passen, vermeiden Sie mit einer Kameratasche Beschädigungen. Darüber hinaus bieten Kamerataschen häufig einen zusätzlichen Raum für kleine Accessoires. Ein Stativ ist ein echter Bonus bei einer Kompaktkamera mit einem großen Zoombereich. Sie möchten natürlich keine verwackelten Fotos.

Zusätzliche Entscheidungshilfe: Kompaktkameras

Haben Sie noch nicht entschieden, welche Kompaktkamera die beste Wahl für Sie ist? Überhaupt kein Problem! Wir helfen Ihnen gern bei der Entscheidung. Sehen Sie sich unsere Top 10 Kompaktkameras an, die wir für Sie zusammengestellt haben.

Lesen Sie weiter

compact of systeem

SYSTEM- ODER KOMPAKTKAMERA?

Eine System- oder Kompaktkamera? Entdecken Sie hier die Unterschiede.

Artikel lesen

welke-camera

WELCHE KAMERA PASST ZU MIR?

Zweifeln Sie noch? Wir haben eine praktische Übersicht für Sie erstellt.

Artikel lesen

welke-dslr

SPIEGELREFLEX- KAMERAS

Wissen Sie noch nicht, welche Spiegelreflexkamera Sie möchten? Wir helfen Ihnen gern bei der Entscheidung.

Artikel lesen

Kompaktkamera kaufen: Worauf Sie achten müssen

Möchten Sie eine Kompaktkamera kaufen, aber Sie wissen nicht, womit Sie beginnen müssen? Wir haben die 7 wichtigsten Fragen zusammengestellt, die Sie sich für dem Kauf stellen müssen. So wählen Sie bald die perfekte Kompaktkamera für sich.


Kompaktkameras | Vor- und Nachteile | Entscheidungshilfe | Top 10

Was ist eine Kompaktkamera?

Eine Kompaktkamera ist eine kompakte Digitalkamera mit einem feststehenden Objektiv. Sie nehmen mit dieser schnell und einfach schöne Fotos und Videos auf. Der relativ kleine Sensor sorgt für eine enorme Schärfentiefe, durch die Ihre Aufnahmen häufig scharf sind. Außerdem arbeiten die meisten Kompaktkameras mit zahlreichen automatisierten Positionen. Neben diesen Einstiegsmodellen gibt es noch Varianten mit mehr Einstellungsmöglichkeiten und Kompaktkameras der Extraklasse. So gibt es für jeden Fotografen eine geeignete Kamera!

Alle Kompaktkameras

 

Vor- und Nachteile auf einen Blick

Vorteile von Kompaktkameras

 Kompakt und benutzerfreundlich

 Einfach zum Mitnehmen

 Zahlreiche automatisierte Positionen

 Ein optischer Zoom
(3-fach und manchmal bis zu 60-fach)

 Enorme Tiefenschärfe

 Verfügen über Foto- und Videofunktionen

Nachteile von Kompaktkameras

 Hat ein feststehendes Objektiv

 Meistens mit einem kleinen Sensor ausgestattet

 Verfügt häufig über weniger Einstellungsmöglichkeiten

 Eine Dauerblitzfunktion ist nicht möglich

 

 

 

Kompaktkamera Entscheidungshilfe

7 Fragen, die Sie sich selbst stellen müssen, wenn Sie auf der Suche nach einer Kompaktkamera sind:

1. Möchte ich nur Fotos machen oder auch filmen?

Mit den meisten Kompaktkameras können Sie fotografieren und filmen. Zum Filmen sind beinah alle Modelle mit einer automatischen Position versehen, wobei die Kamera alles regelt und fokussiert. Darüber hinaus können Sie selbst häufig noch rein- und rauszoomen. Außerdem gibt es Kompaktkameras mit einem neigbaren Bildschirm. Diese bieten ein ideales Ergebnis, wenn Sie neben dem „First Person View“ (FPV) auch sich selbst filmen möchten. Auch beim Fotografieren bietet ein neigbarer Bildschirm die Lösung. So brauchen Sie nicht auf dem Boden zu liegen, wenn Sie Ihr Motiv nah am Boden fotografieren möchten.

2. In welcher Situation werde ich die Kompaktkamera nutzen?

Zu welchem Zweck verwenden Sie Ihre Kompaktkamera? Sind Sie vor allem im Innenbereich? Dann ist eine lichtstarke Kompaktkamera die Beste. Machen Sie am liebsten Familienfotos und -videos? Dann ist ein Einstiegsmodell mit einem intelligenten automatischen Modus perfekt. Gehen Sie gern auf Reisen? Dann ist ein kompaktes Format und ein starker Zoombereich genauso wichtig. Sind Sie gern unterwegs und lieben Sie das Abenteuer? Dann ist eine robuste wetterbeständige bzw. wasserabweisende Kompaktkamera die ideale Wahl für Sie.

3. Welche Anzahl Megapixel brauche ich?

Wenn Sie sich nach Megapixeln umschauen, ist es wichtig zu berücksichtigen, was Sie mit Ihren Fotos anstellen werden. Der Unterschied in Pixeln ist vor allem sichtbar, wenn Sie Ihre Fotos bearbeiten und drucken möchten. Legen Sie wenig Wert auf die Nachbearbeitung und brauchen Sie keine abgedruckten Fotos, dann ist eine Kompaktkamera mit wenig Megapixeln ausreichend. Bearbeiten Sie nur Ihre Fotos? Dann sind Kompaktkameras in hoher Auflösung ausgezeichnet. Zum Abdrucken eines A4-Formats benötigen Sie ungefähr 10 Megapixel und zum Abdruck in einem größeren Format brauchen Sie bereits schnell 17 Megapixel.

4. Welche Einstellungen möchte ich verwenden?

Sie wissen, zu welchem Zweck Sie die Kompaktkamera verwenden möchten. Jetzt möchten Sie wissen, wie viele Kameraeinstellungen Sie benötigen. Das hängt davon ab, welche Art Fotograf Sie sind.

Wenn Sie einfache Kompaktkamerafotos („point and shoot“) aufnehmen, brauchen Sie nicht viele Kameraeinstellungen. Eine Kamera mit einem intelligenten automatischen Modus ist ausreichend. Mit dieser machen Sie schnell und einfach schöne Fotos. Mögen Sie es, selbst die Einstellungen zu ändern? Dann ist eine fortgeschrittene Kompaktkamera die Beste. Sie stellen dann selbst die Blende und die Verschlusszeit ein. Wenn Sie die Bilder noch nacharbeiten möchten, bieten wir eine Kompaktkamera mit RAW-Funktion als Lösung an.

5. Welche Zoomart benötigen Sie?

Die meisten Kompaktkameras verfügen über zwei Zoomarten: den optischen und den digitalen Zoom. Bei einem optischen Zoom verschiebt sich das Objektivsystem und hält das Motiv so optisch näher. Im Gegensatz zum digitalen Zoom, bei dem der Zoombereich durch Software vergrößert wird. Wenn Sie digital reinzoomen, kann ein erhöhter Qualitätsverlust erfolgen. Das hängt wieder von der Auflösung der Kompaktkamera ab. Wenn Sie Ihr Motiv also näher ranzoomen möchten, ohne Qualitätsverlust, dann brauchen Sie eine Kompaktkamera mit einem optischen Zoom.

6. Wieviel optischer Zoom ist das Beste für mich?

Die für Sie erforderlichen Zoommöglichkeiten müssen zu dem passen, was Sie aufnehmen möchten. Zum täglichen Gebrauch reicht häufig ein 10-facher optischer Zoom aus. Auf einem Städtetrip oder im Urlaub brauchen Sie eine Kompaktkamera mit einem 10-30-fachen optischen Zoom. Befinden Sie sich auf einer Safari und möchten Sie Motive aus einer großen Distanz festhalten? Dann entscheiden Sie sich für einen über 30-fachen Zoombereich.

7. Brauchen Sie noch Accessoires?

Sehr einfach: ja. Es gibt zahlreiche unverzichtbare Accessoires, die jeder Fotograf beim Fotografieren braucht. Denken Sie beispielsweise an eine Speicherkarte, einen zusätzlichen Akku, eine Kameratasche und ein Stativ.

Der interne Speicher von Kompaktkameras ist stark begrenzt. Sie brauchen daher stets eine Speicherkarte. Ein zusätzlicher Akku ist auch kein entbehrlicher Luxus. Wenn Sie den ganzen Tag unterwegs sind, möchten Sie einen leeren Akku vermeiden.

Denken Sie auch an eine Tasche. Obgleich die meisten Kompaktkameras in Ihre Hosentasche passen, vermeiden Sie mit einer Kameratasche Beschädigungen. Darüber hinaus bieten Kamerataschen häufig einen zusätzlichen Raum für kleine Accessoires. Ein Stativ ist ein echter Bonus bei einer Kompaktkamera mit einem großen Zoombereich. Sie möchten natürlich keine verwackelten Fotos.

Zusätzliche Entscheidungshilfe: Kompaktkameras

Haben Sie noch nicht entschieden, welche Kompaktkamera die beste Wahl für Sie ist? Überhaupt kein Problem! Wir helfen Ihnen gern bei der Entscheidung. Sehen Sie sich unsere Top 10 Kompaktkameras an, die wir für Sie zusammengestellt haben.

Lesen Sie weiter

compact of systeem

SYSTEM- ODER KOMPAKTKAMERA?

Eine System- oder Kompaktkamera? Entdecken Sie hier die Unterschiede.

Artikel lesen

welke-camera

WELCHE KAMERA PASST ZU MIR?

Zweifeln Sie noch? Wir haben eine praktische Übersicht für Sie erstellt.

Artikel lesen

welke-dslr

SPIEGELREFLEX- KAMERAS

Wissen Sie noch nicht, welche Spiegelreflexkamera Sie möchten? Wir helfen Ihnen gern bei der Entscheidung.

Artikel lesen