Fujifilm
In absteigender Reihenfolge

  1. Höchste Bildqualität, wegweisende Funktionalität und ein intuitives Bedienkonzept – mit dem Profi-Modell GFX 50S erweitert FUJIFILM sein Kameraportfolio um eine spiegellose Mittelformatkamera. Ausgestattet mit einem 43,8 x 32,9 Millimeter großen CMOS-Sensor mit 51,4 Megapixeln richtet sich das Modell an professionell arbeitende Fotografen und ambitionierte Fotoenthusiasten, die nach maximaler Bildqualität streben. Die Kamera ist prädestiniert für hochwertige Landschafts-, Porträt- und Produktaufnahmen, eignet sich aber auch für die Reportage- und Sportfotografie.
  2. Mit einer Brennweite von 18mm (äquivalent zum Kleinbildformat) ist dieses Super-Weitwinkel Objektiv optimal geeignet für die Landschafts- und Architekturfotografie. Der optische Aufbau umfasst 15 Elemente in 12 Gruppen darunter zwei asphärische Linsen, eine Super-ED- und drei ED-Glaselemente. Diese Konstruktion unterdrückt störende Verzeichnung, die bei konventionellen Weitwinkelobjektiven mit einem Bildwinkel von 99,9 Grad üblicher­weise auftreten Die Super-ED- und ED-Elemente wurden darüber hinaus so ange­ordnet, dass sie chromatische Aberrationen optimal korrigieren und somit maßgeblich zu der im gesamten Bild gleichmäßig hohen Auflösungsleistung beitragen.

  3. Das "FUJINON GF110mmF2 R LM WR" ist ein mittleres Teleobjektiv für Porträtaufnahmen. Mit einer Brennweite von 87mm (äquivalent zum Kleinbildformat) bietet dieses lichtstarke Objektiv einen wunderschönen Bokeh-Effekt Das hohe Auflösevermögen in der Fokusebene sowie das einzigartige Bokeh geben Porträtaufnahmen eine dreidimensionale Anmutung, wie es nur mit Mittelformatobjektiven möglich ist. Der Autofokus basiert auf einen Linearmotor, der für eine schnelle und leise Scharfstellung sorgt. Es ist staub- und wettergeschützt und arbeitet problemlos bei einer Temperatur von bis zu -10°C. Das Objektiv kombiniert höchste Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit, so wie man es von einem professionellen Werkzeug erwartet.

  4. Dieses kompakte Objektiv bietet in etwa den Bildwinkel eines 50mm-Klein­bild­objektivs. Mit Ab­messungen von 84 x 71 Millimetern und einem Gewicht von nur 405 Gramm ist es sehr leicht und handlich.

    Der optische Aufbau besteht aus zehn Elementen in acht Gruppen. Eine ED-Linse sorgt für eine außergewöhnlich hohe Auflösungsleistung bei möglichst kompakter Bauweise. Beim Fokussieren bewegt sich nur die vordere Linsengruppe, wodurch Bildfehler-Variationen bei unterschiedlichen Aufnahmedistanzen unterdrückt werden. Selbst bei Offenblende bietet dieses Objektiv eine hohe Auflösungsleistung über die gesamte Bildfläche.

  5. Dieses Zoomobjektiv deckt den Brennweitenbereich von 25-51mm (äquivalent zu KB) ab. Sein optischer Aufbau besteht aus 14 Elementen in elf Gruppen, darunter asphärische Linsen, ED- und Super-ED-Glaselemente. In Kombination mit der hoch präzisen Blendeneinheit wird über den gesamten Brennweitenbereich eine Abbildungsqualität auf dem Niveau von Fest­brenn­weiten­objektiven erreicht. Der lautlos und schnell agierende Fokus­mechanismus basiert auf einer Innen­fokussierung, bei der ein leichtes Fokus­element von einem Linearmotor bewegt wird.

  6. Dieses Teleobjektiv mit einer Brennweite von 95mm (äquivalent zu KB) bietet einen maximalen Abbildungsmaßstab von 0,5x und eine attraktive Unschärfe im Vorder- und Hintergrund (Bokeh). Der optische Aufbau besteht aus 14 Elementen in neun Gruppen, darunter drei ED-Gläser. Die leise und sehr schnelle Scharfstellung basiert auf einem Floating-Lens-System, bei dem die Linsengruppen von einem Linearmotor bewegt werden. Der gezielte Einsatz von ED-Glaselementen verhindert chromatische Aberrationen und trägt zur insgesamt sehr hohen Abbildungsleistung bei. Das Objektiv verfügt über eine Bildstabilisierung, die bis zu fünf Blendenstufen längere Belichtungszeiten erlaubt und Freihandaufnahmen auch bei wenig Licht ermöglicht. Eine wasserabweisende Fluorvergütung macht die Frontlinse unempfindlich gegen Verschmutzung.

  7. Der VG-GFX1 sorgt für mehr Komfort bei Hochformataufnahmen. Ist er an der Kamera befestigt, findet der Benutzer bei um 90 Grad gedrehter Kamera viele Bedienelemente an der gewohnten Stelle. Der Griff lässt sich mit einer NP-T125 Batterie bestücken, um die Kamera auch über längere Strecken mit Energie zu versorgen. Über den separat erhältlichen AC-15V Adapter ist es zudem möglich, die Batterie im Griff innerhalb von nur etwa zwei Stunden wiederaufzuladen.
In absteigender Reihenfolge